Es begann im frühen Mittelalter, als es bereits eine Siedlung auf dem Fonteinhof gab. Der Fonteinhof ist durch eine jahrhundertealte Lindenallee mit der auf das 13. Jahrhundert zurückgehenden Sint-Niklaas-en-Dionysius-Kirche in Gotem verbunden. Damals musste der Schlossherr die Kirche errichten und den Pfarrer ernennen und bezahlen. Deshalb ist dies der einzige Ort in Limburg, wo die Kirchentür und das Schlosstor des Fonteinhof einander direkt gegenüber liegen, ideal, um mit der Familie im Gefolge zur Kirche zu gehen, wie es früher üblich war. Das heutige Torhaus geht auf das Jahr 1729 zurück und damals war die Ernte Eigentum der Bürgermeister von Hasselt. In seiner Blütezeit bewirtschaftete der Fonteinhof rund 1500 Hektar und verfügte über etwa 30 Bauernpferde. Ende des 19. Jahrhunderts heiratete eine Tochter der Familie Briers den Ritter de Lamine de Bex aus Lüttich, der Ingenieur war. Dieser entwickelte Fruchtpressen und so entstand 1914 der bekannte Looza Fruchtsaft auf dem Fonteinhof in Gotem. Die Marke war hier bis 1936 ansässig. In den achtziger Jahren wurde Looza verkauft und bald setzte der Verfall des Fonteinhof ein.

Am 22. September 2003 kauften Hilde und Hendrik Reyskens-Vanholst den denkmalgeschützten und in einem landschaftlich wertvollen Agrargebiet gelegenen Fonteinhof. Für uns war es Liebe auf den ersten Blick. Schon beim ersten Kennenlernen spürten wir die Seele des Fonteinhof und es schien, als seien wir schon jahrelang mit ihm vertraut. Dies war genau unser Ding und der Umfang der erforderlichen Arbeiten schreckte uns nicht ab. Wir folgten unserem Herzen und jeden Tag aufs Neue sind wir stolz darauf! Die Herausforderung, dem Fonteinhof neues Leben einzuhalten, ihm wieder eine Funktion und ein Ziel zu verleihen und dabei seine Seele zu erhalten, haben wir aus ganzem Herzen angenommen.

Am 7. Mai 2012 eröffneten wir, die Familie Reyskens-Vanholst, den Fonteinhof. 2 Jahre und hunderte Feste später möchten wir Sie einladen, die einzigartige Atmosphäre des Fonteinhof kennen zu lernen und unseren persönlichen Service zu genießen.

Familie Reyskens-Vanholst
Hilde, Hendrik, Liselotte und Michiel